Gauermann Museum Gemeindeamt Kinderland Tagesbetreuung Landeskindergarten Miesenbach Mitmach-Region Piestingtal NÖ Hilfsaktion für die Ukraine Schulen und Bildung Gastronomie und Beherbergung Pfarre Schneebergland Veranstaltungen Vereine Wirtschaft

Müllabfuhrtermine

VERPACKUNGSSAMMLUNG WIRD VEREINHEITLICHT!

BUNDESLAND SAMMELT:GELBE TONNE UND GELBER SACK WERDEN ZUM ALLESKÖNNER FÜR LEICHT- UND METALLVERPACKUNGEN [1 515 KB]

Ab 1. Jänner 2023 werden in BUNDESLAND sämtliche Leicht- und Metallverpackungen gemeinsam in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack gesammelt. Das gut funktionierende System bei der Sammlung von Altpapier bzw. Weiß- und Buntglas bleibt unverändert.

Ab Beginn des kommenden Jahres wird das Sammeln von Leicht- und Metallverpackungen in BUNDESLAND noch effizienter, weil diese gemeinsam in der Gelben Tonne und im Gelben Sack gesammelt werden können. Auch in anderen Bundesländern werden Schritte zur Vereinheitlichung der Sammlung von Leichtverpackungen gesetzt. Dadurch wird ein Sammelplus von 20% bei Kunststoffverpackungen erwartet; ein wichtiger Schritt für mehr Klimaschutz und zur Erreichung der EU-Recyclingquoten ab 2025. Auch in BUNDESLAND wollen wir die Sammelmengen weiter steigern.

Österreichs Haushalte gehören zu den fleißigsten Sammlern in ganz Europa. Bis Ende 2022 werden wieder mehr als eine Million Tonnen Verpackungen und Altpapier gesammelt. Der Anteil der Leicht- und Metallverpackungen macht dabei etwas mehr als 200.000 Tonnen aus.
Verpackungen getrennt zu sammeln gehört für mehr als 90 Prozent der Österreicher:innen schon heute zum Alltag. Und das aus gutem Grund: Verpackungen getrennt sammeln ist einfacher Umweltschutz, der wirkt.

WARUM JETZT?
In den vergangenen Jahren wurden bereits viele Verpackungen für das Recycling optimiert und Sortiertechnologien verbessert. Moderne Sortieranlagen erkennen die unterschiedlichen Verpackungen und können sie durch verschiedene technische Verfahren voneinander trennen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Verpackungen in der richtigen Tonne und nicht im Restmüll landen. Österreichweit werden derzeit gezielt Maßnahmen gesetzt, um den Bürger:innen das getrennte Sammeln von Verpackungsabfällen zu erleichtern und damit mehr Kunststoffverpackungen dem Recycling zuführen zu können. Denn Recycling ist die einfachste Art, kostbare Rohstoffe zu sparen und im Kreislauf zu halten.

WAS ÄNDERT SICH?
Bisher wurden Verpackungen aus Kunststoff in Österreich sehr unterschiedlich gesammelt. Wurden mancherorts sämtliche Leichtverpackungen gesammelt, hat man anderswo nur Plastikflaschen und Getränkekartons vom Restmüll getrennt. Künftig werden österreichweit sämtliche Leichtverpackungen in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack gesammelt. In manchen Regionen werden auch die Metallverpackungen gleich miterfasst. Dadurch sollen noch mehr Verpackungen ins Recycling gebracht werden – allein durch die Anpassungen der Sammlung ab 2023 wird ein Sammelplus von 20% erwartet. Dies ist auch notwendig, um den Klimaschutz in Österreich durch Recycling zu fördern und die EU-Recyclingziele für 2025 zu erreichen. Das erklärte Ziel ist eine Verdopplung des Recyclings bei den Kunststoffverpackungen.

Ab 2023 werden in BUNDESLAND alle Verpackungen aus Kunststoff, wie Joghurtbecher, Sackerl oder Plastikflaschen zusammen mit Verpackungen wie Getränkekartons und Verpackungen aus Metall in der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack gesammelt.

Wo kann ich mich informieren?
Die Initiative ÖSTERREICH SAMMELT ist die Serviceplattform in Österreich für alle Themen rund um das richtige Sammeln von Verpackungen. Auf www.oesterreich-sammelt.at sind alle wichtigen Informationen zu finden. Zudem sind die lokalen Abfallberater:innen die idealen Anlaufstellen für alle weiteren Fragen.



INFOBOX: LEICHTVERPACKUNGEN IM ÜBERBLICK
• Plastikflaschen (PET-Flaschen wie Mineralwasserflaschen bzw. andere Kunststoffflaschen wie Wasch- und Putzmittelflaschen sowie Flaschen für Körperpflegemittel)
• Joghurt- und andere Becher
• Getränkekartons
• Schalen und Trays für Obst, Gemüse, Takeaway etc.
• Verpackungen von Schnittkäse, Wurst, Schinken
• Folien und Folienverpackungen von bspw. Mineralwasserflaschen



ZITATAUSWAHL BÜRGERMEISTER:IN

„Mit den neuen Regeln wird Sammeln und Trennen noch einfacher. Jetzt muss man nicht mehr nachdenken, wo Konservendosen, Milchpackungen oder Chipssackerl hingehören. Die Gelbe Tonne und der Gelbe Sack sind die Alleskönner für alle Leicht- und Metallverpackungen“

„Die Gelbe Tonne/der Gelbe Sack wir zum Alleskönner für das Sammeln von Leicht- und Metallverpackungen. Egal, ob Dosen, Plastikflaschen, Milchpackungen oder Joghurtbecher, alles ist dort richtig aufgehoben!“

„Verpackungen getrennt sammeln ist die einfachste Art, auf unsere Umwelt zu schauen und gleichzeitig wertvolle Rohstoffe zu sparen. Jede und jeder kann einen Beitrag leisten, und wir in BUNDESLAND machen das gerne.“

„Wir in BUNDESLAND leben vom Tourismus und davon, dass die Gäste unsere wunderschöne Natur lieben. Indem wir unsere Verpackungen getrennt sammeln, setzen wir auch ein wichtiges Zeichen ihnen gegenüber, dass uns der Schutz der Umwelt ein besonderes Anliegen ist.“

„Wir sind eine Gemeinde, die von der ersten Stunde an auf unsere Umwelt geschaut hat. Deshalb freue ich mich, dass mit der Vereinfachung der Sammlung eine weiterer Schritt Richtung saubere Zukunft getan ist.“

„Ich bin froh, dass das getrennte Sammeln von Verpackungen noch einfacher wird. Wir in unserer Gemeinde sind sehr engagiert, was den Umweltschutz angeht und werden auch weiterhin unseren Beitrag leisten.“



ÖSTERREICH SAMMELT

Die Initiative ÖSTERREICH SAMMELT ist die Informationsplattform zu allen Themen rund um das Vermeiden, Trennen, Sammeln und Recyceln von Verpackungen. Ab 2023 werden in ganz Österreich alle Verpackungen aus Kunststoff, wie Joghurtbecher, Chipssackerl oder Plastikflaschen zusammen mit Verpackungen wie Getränkekartons in der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack gesammelt. In einigen Regionen werden auch Metallverpackungen in der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack mitgesammelt.

ÜBER DIE TRÄGER VON ÖSTERREICH SAMMELT
Organisator von Österreich Sammelt ist die Verpackungskoordinierungsstelle VKS, Träger sind die in Österreich genehmigten Sammel- und Verwertungssysteme für Verpackungen. Die „VKS - gemeinnützige Gesellschaft mbH“ – kurz VKS – ist für eine erfolgreiche Koordinierung der Aufgaben rund um die getrennte Sammlung von Verpackungsabfällen verantwortlich. Sie liegt als Tochterunternehmen des Umweltbundesamtes (UBA) im Wirkungsbereich des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK). In Österreich sind die Sammel- und Verwertungssysteme für Verpackungen und Vertragspartner der VKS:
• ARA – Altstoff Recycling Austria AG
• Austria Glas Recycling GmbH
• Bonus Holsystem für Verpackungen GmbH & Co. KG
• European Recycling Platform (ERP) Austria GmbH
• Interzero Circular Solutions Europe GmbH
• Reclay Systems GmbH

www.oesterreich-sammelt.at



www.facebook.com/oesterreichsammelt

Mülltermine 2022

Abholplan [41 KB]


Glassammlung

Verschiedene Glasprodukte haben unterschiedliche chemische Zusammensetzungen.
Daher ist eine sorgfältige Trennung so wichtig! Auch die Farbe des getrennten Glases hat einen
großen Einfluss auf die Wiederverwertung!

Daher muss Weiß- und Buntgias ordentlich getrennt werden! [68 KB]

Abfallwirtschaftsverband Wiener Neustadt


Der richtige Umgang mit Lithium-Ionen Batterien

Die Wiener Neustädter Abfallwirtschaft informiert:
Lithium-Ionen Batterien & Akkus


Lithium-Ionen Batterien/Akkus findet man schon fast an jeder Ecke - ob Handy, Stabmixer, Akkubohrer, E-Bike etc. Der Vorteil dieser Akkus ist eine sehr hohe Energiedichte die den reibungslosen Betrieb vieler Elektrogeräte ermöglicht. Somit trägt fast jeder von uns kleine Energiekraftwerke mit sich herum.

Lithium-Ionen Batterien und Akkus erfordern einen sorgsamen Umgang.

Beschädigte Akkus sollen sofort artgerecht entsorgt werden. Laden Sie Elektrogeräte nur unter Aufsicht und mit passenden Ladegeräten auf.
Durch die hohe Spannung und Energiedicht kann es in Kombination mit großer Hitze, mechanischen Einwirkungen oder Kurzschlüssen zu einer unkontrollierten Reaktion mit akuter Brandgefahr kommen. Aus diesem Grund haben Lithium-Ionen Batterien/Akkus nichts im Restmüll oder anderen Abfallfraktionen verloren.

Batterien und Akkus jeglicher Art können direkt in der Abfallbehandlungsanlage Wiener Neustadt oder bei der Mobilen Problemstoffsammlung in der Stadt Wiener Neustadt, sowie beim Bauhof/Altstoffsammelzentrum Ihrer Gemeinde abgegeben werden.

Bitte Akkus, wenn möglich, aus den Elektrogeräten entfernen und getrennt abgeben.
Durch die vielen enthaltenen Edelmetalle ist es wichtig die Batterien und Akkus zu sammeln und danach der Verwertung zuzuführen. Darüber hinaus schützt die Sammlung die Umwelt, da gefährliche Schadstoffe gezielt entsorgt werden können.


Weitere Informationen unter: 02622 / 373-665 und -666 oder abfall@wnsks.at

Wiener Neustadt, am 11.Juli 2019